Hochwasserschutz

Bei Hochwasserereignissen der Jahre 1993 und 1994 entstanden im Einzugsgebiet von Elsenz und Schwarzbach katastrophale Schäden, von denen auch die Gemeinde Wiesenbach mit dem von Ost nach West fließenden Biddersbach betroffen war. Mit einem gemeinsamen Hochwasserschutzkonzept schlossen sich 1997 insgesamt 23 Städte und Gemeinden zum Zweckverband Hochwasserschutz zusammen.

Als erste überörtliche Anlage wurde das Hochwasserrückhaltebecken „Brühl“ zum Schutz der Ortslage Wiesenbach gebaut. Die Gemeinde veranlasste, den Bau der örtlichen und kleineren Becken „Zollstock“ und „Im großen Garten“ um den Hochwasserschutz für Wiesenbach noch zu optimieren. Aufgrund von aktualisierten Klima- und Niederschlagsdaten wurde das Rückhaltevolumen des Hochwasserrückhaltebeckens Brühl durch den Umbau nahezu verdoppelt