Gruppenbild FF-W

Freiwillige Feuerwehr Wiesenbach

Die Freiwillige Feuerwehr Wiesenbach ist kein eingetragener „Verein“, wie oft bei der Bevölkerung vermutet wird, sondern eine Einrichtung der Gemeinde. Durch Gesetz ist
jede Gemeinde verpflichtet, eine Feuerwehr aufrecht zu erhalten. Geschieht dies nicht auf freiwilliger Basis, so kann die Gemeindeverwaltung junge Männer bzw. bestimmte
Jahrgänge zum Feuerwehrdienst verpflichten. Dies ist in Wiesenbach aber nicht nötig, da sich viele für den freiwilligen Dienst melden und unter den Feuerwehrkameraden
ein gutes kameradschaftliches Verhältnis besteht. Die Feuerwehr Wiesenbach besteht derzeit aus 45 Feuerwehrangehörigen, darunter auch zwei Frauen. Seit 1983
besteht auch eine Jugendfeuerwehr, in die Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren aufgenommen werden, um sie in Sport und Spiel und in feuerwehrtechnischer Ausbildung
für die aktive Wehr vorzubereiten. Außerdem wurde im Jahr 2010 eine sogenannte Bambini Kinderfeuerwehr geründet – bei uns heißen sie „Löschdrachen“.
Hier werden Kinder ab dem 6. Lebensjahr spielerisch auf den Dienst in der Jugendfeuerwehr vorbereitet und die Hilfe am Nächsten wird vorgelebt.
Die Freiwillige Feuerwehr Wiesenbach verfügt über 3 Fahrzeuge, ein MTW, ein LF 16 und ein HLF 10/10, das im Juni 2013 zum 75-jährigen Jubiläum übergeben wurde. In diesen
Fahrzeugen befindet sich außer Schlauchmaterial Platz für 26 Personen. Außerdem enthalten sie 8 Atemschutzgeräte, 2 Notstromaggregate mit Scheinwerfern, Hydraulikschere und Spreizer sowie Trennschleifer und Motorsägen also Geräte
für die Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung. Die Alarmierung der Wehr erfolgt grundsätzlich über Funkmeldeempfänger, die die Feuerwehrfrauen / männer immer
bei sich tragen. Durch diese Funkeinrichtung ist die Feuerwehr Wiesenbach Tag und Nacht über den Feuerwehrnotruf 112 erreichbar. Wenn auch Sie oder Ihre Kinder Interesse daran haben, einen Teil Ihrer Freizeit dem Dienst am Nächsten zu widmen
würden wir uns freuen, sie bei der Freiwilligen Feuerwehr
Wiesenbach herzlich willkommen zu heißen.

Das Feuerwehrgerätehaus

Nach jahrlangen endlosen Gesprächen, Diskussionen und Planungen beschloss der Gemeinderat in seiner Sitzung am 17.11.2005 den Neubau des Wiesenbacher Feuerwehrgerätehauses im Maistumpf. Hervorgegangen war die Entscheidung
aus einem Architekten-Wettstreit für den Plan eines zweckmäßigen, zukunftsorientierten und modernen Feuerwehrgerätehauses. Mit dem Neubau sollten die sehr beengten und nicht dem Stand der Technik entsprechenden Verhältnisse in den bestehenden Räumlichkeiten der Feuerwehr am Rathausplatz beendet werden.
Am 19.08.2006 setzen Bürgermeister Eric Grabenbauer und Kommandant Gregor Grimm mit dem Spatenstich den Grundstein zum Baubeginn. Kurz darauf stellte der verantwortliche Architekt Peter Roggenbau und der gegründete Planungsausschuss die geänderte Planung vor, die z.B. eine Spiegelung des ursprünglichen Modells vorsah. Zudem sollte das Flachdach auf der Fahrzeughalle nicht begrünt, sondern für den Aufbau einer Photovoltaikanlage genutzt werden. Im März 2007 feierte man das Richtfest und im Oktober 2007 konnte das neue Areal der überaus stolzen Feuerwehr übergeben werden.
Der Baukomplex präsentiert sich dem Besucher als glückliche Synthese großzügiger Raumgestaltung, geordneter Funktionalität und mutiger Bereitschaft zur Avantgarde. Der
Bau bietet der Feuerwehr optimale Bedingungen, eine problemlose, kreuzungsfreie Zufahrt, ausreichend Parkplätze und ein geeignetes Übungsgelände.
Er ist übersichtlich und zweckmäßig gegliedert und verfügt über vier große Fahrzeug Tore in einer stattlichen, lichtdurchfluteten Fahrzeughalle. Außerdem noch eine Gerätehalle, ein Lager auf einer Stahlbühne, eine Werkstatt und eine Atemschutzwerkstatt, sowie
eine Funkzentrale, ein Besprechungsraum, getrennte Umkleideräume und sanitäre Einrichtungen für Männer und Frauen. Im Dachgeschoss des Ostflügels können Schulungen und größere Veranstaltungen von Mannschaft und Jugend stattfinden.
Mit dem Bau des Feuerwehrgerätehauses verfügt die Feuerwehr
Wiesenbach zum ersten Mal im gewünschten Umfang über die notwendigen Räume zur Aufbewahrung ihrer Fahrzeuge und Geräte und ist in der Lage anfallende Wartungs-
und Reparaturarbeiten unbehindert auszuführen.
Nun können auch Schulungen und Übungen, sowie die Pflege der nötigen Geselligkeit und Verständigung, stattfinden.

Der Förderverein der Feuerwehr Wiesenbach „Feuer & Flamme e.V.“

Am 02. April 2008 wurde der Förderverein „Feuer & Flamme“ e.V. mit 52 Mitgliedern und Gemeinderat Markus Bühler als 1. Vorsitzenden gegründet. Nach Wegfall der Feuerwehrabgabe und in Zeiten leerer Haushaltskassen ist die finanzielle Situation für die Feuerwehr immer schwieriger geworden. Zweck des Fördervereins ist es, die Wiesenbacher Feuerwehr sinnvoll, über die DIN – Vorschriften hinaus, auszurüsten und dadurch die Effektivität in der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung zu steigern, um somit die Sicherheit jeden Mitbürgers zu erhöhen. Außerdem wird die Kameradschaft der Wehrfrauen und Männer gefördert, um den Zusammenhalt
in der Mannschaft für die Einsätze zu stärken. Dabei wurde natürlich nicht die Gemeinde aus ihrer gesetzlichen Pflicht zum Unterhalt einer funktionstüchtigen Feuerwehr entlassen. Aber nicht nur materiell und finanziell wird gefördert. Weitere Aufgabe des Vereins ist die Bevölkerung über den Einsatz und die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Wiesenbach zu informieren.
So wird auch über den Förderverein den Bürgern die Möglichkeit gegeben werden, die ehrenamtliche professionelle Arbeit „Ihrer Feuerwehr“ anzuerkennen und aktiv zu unterstützen.
Es handelt sich um einen gemeinnützigen Verein, womit die Möglichkeit besteht, jede Spende an den Förderverein (auch die Mitgliedsbeiträge) von der Steuer abzusetzen.
Wenn Sie den Förderverein dauerhaft unterstützen möchten, freuen wir uns Sie als Mitglied begrüßen zu dürfen. Mitgliedsbeitrag derzeit min. 20,- Euro im Jahr.
Näheres unter www.feuerwehr-wiesenbach.de   Über Spenden freuen wir uns.

Kontakt Feuer & Flamme e.V.

Markus Bühler, 1. Vorsitzender
Hauptstr. 53, 69257 Wiesenbach
Tel.: 06223 970293
buehler@kanzlei-buehler-alt.de
Bankverbindung:
Volksbank Neckartal e.G.
BLZ: 672 917 00, IBAN: DE15672917000025046803
Kto.: 250 46 803, BIC: GENODE61NGD

Bürgersolaranlage

Im Jahre 2007 wurde die Bürgersolaranlagen GbR Wiesenbach gegründet. Begonnen hat es mit einer Anlage (24 Kw/p) auf dem Feuerwehrgerätehaus. Es folgte eine weitere Anlage auf der Biddersbachhalle (20 Kw/p) und auf der Panoramaschule (27 Kw/p).
Die Gesellschaft besteht seit Gründung aus ca. 38 Gesellschaftern und trägt aktiv zum Umweltschutz bei. Es werden schädliche CO2-Gase, die zu dem sogenannten Treibhauseffekt führen und zur Klimaerwärmung beitragen, vermieden. Unterstützt wird dieses umweltfreundliche Einspeisen regenerativer Energie durch die Gemeinde Wiesenbach, indem die Nutzung der Dächer der kommunalen Gebäude kostenlos zur Verfügung gestellt wird.