Einbrecher gehen in Wiesenbach um!

In den vergangenen Wochen haben sich einige Einbrüche in Wiesenbach ereignet. Dabei wurde unter anderem Bargeld sowie hochwertiger Schmuck entwendet. Solche Einbrüche sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Schützen Sie sich, denn wer wichtige Punkte beachtet, sich richtig verhält und geeignete Sicherungstechnik anbringt, kann sich viel Ärger ersparen.

  • Verschließen Sie immer Fenster, Balkon- und Terrassentüren vollständig, behalten Sie offene Terassentüren beim Lüften im Blick.   
  • Schließen Sie die Haustüre auch bei kurzer Abwesenheit ab.
  • Verstecken Sie Schlüssel nicht außerhalb Ihres Wohnbereichs, Einbrecher finden solche Verstecke kinderleicht.
  • Melden Sie verdächtige Beobachtungen der Polizei, lieber einmal zu viel als einmal zu wenig anrufen.
  • Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit, im Internet oder auf Ihrem Anrufbeantworter. Ihr Haus sollte während dieser Zeit einen bewohnten Eindruck machen. Arbeiten Sie mit Zeitschaltuhren oder schaffen Sie sich eine Fernsehattrappe an.
  • Erstellen Sie eine Wertgegenstandsliste              und machen Sie ggf. Fotos Ihrer Wertgegenstände.

Weitere hilfreiche Tipps und Hinweise wie sie sich gegen Einbruch schützen können gibt der Flyer der Initiative „KeinBruch“ der von der Bundepolizei herausgegeben wird. Den Flyer erhalten Sie direkt bei der Gemeindeverwaltung oder bei jeder deutschen Polizeidienststelle.

Mehr Informationen erhalten Sie unter anderem https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/einbruch/ sowie unter: https://www.k-einbruch.de/.

Die Kriminaldirektion Heidelberg besitzt auch eine Beratungsstelle, an die Sie sich unter der Telefonnummer 06221/99-1234 bzw. der Mailadresse beratungsstelle.hd@polizei.bwl.de bei Fragen zum Thema Einbruchssicherheit,  wenden können.