Allgemein


Sattelfest – Das STADTRADELN im GVV Neckargemünd geht erfolgreich zu Ende

Erstmals nahm der Gemeindeverwaltungsverband mit Bammental, Gaiberg, Neckargemünd und Wiesenbach vollzählig an der kreisweiten Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis teil. Das vorläufige Endergebnis: die 290 Radler fuhren mehr als 58.000 Kilometer. Die über 40 Teams umrundet damit fast eineinhalbmal die Erde. Aber es können noch bis 14. Juni Kilometer nachgemeldet werden!

Im Aktionszeitraum vom 18. Mai bis 7. Juni ging es um Spaß am und beim Fahrradfahren aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Die aktiven Radler die gefahrenen Kilometer melden und wöchentlich Preise gewinnen, die die Bürgermeisterin und Bürgermeister verlosten. Die letzte Ziehung der Gewinner erfolgt am 17. Juni durch Bürgermeister Holger Karl. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt und erhalten praktisches Fahrradzubehör.

Die Gemeinde Gaiberg hat in diesem Jahr erstmals am STADTRADELN teilgenommen. Um die Gaiberger zu motivieren hat Frau Müller-Vogel zur Auftaktveranstaltung nach Gaiberg eingeladen. Viele Bürgerinnen und Bürger sind dieser Einladung am 19. Mai gefolgt. Bei strahlenden Sonnenschein gab es Informationen zu Elektro-Rädern und auch die Möglichkeit zu einer Probefahrt mit den Leihrädern des Verkehrsclub Deutschland Rhein-Neckar (VCD). Die Klimaschutzbeauftragten Nicola Lender und Susanne Lang boten die passenden Radrouten entlang des Neckars und durch die Metropolregion.

Neben Informationsmöglichkeiten boten die Kommunen auch die Möglichkeit um gemeinsam Kilometer zu sammeln. Am 2. Juni luden die Klimaschutzbeauftragten anlässlich der Nachhaltigkeitstage zu einem Ausflug ins Naturparkzentrum Eberbach ein. Die Radler wurden von den Eberbacher Radfahrern abgeholt und im Rahmen des Eberbacher Frühling von Bürgermeister Reichert, der ebenfalls an der Radtour teilnahm, begrüßt.

Radfahren verbindet – und so luden die Organisatoren des STADTRADELN in Zuzenhausen zu einer gemeinsamen Abschlussfahrt am 7. Juni ein. Nach der Sternfahrt von Neckargemünd über Wiesenbach und Bammental konnten die Radler die Dachsenfranz Brauerei in Zuzenhausen besichtigen. Im Anschluss führte der Weg gemeinsam zurück nach Neckargemünd, wo der Abend beim Abendbummel gemütlich endete.

Das nächste Fest wartet bereits: der Gemeindeverwaltungsverband lädt alle STADTRADLER aus dem Rhein-Neckar-Kreis am 13. Juli zur kreisweiten Abschlussveranstaltung ein. Nach einer gemeinsamen Fahrt von Bammental nach Wiesenbach und Neckargemünd werden die aktivsten Radler aus dem Kreis im Rahmen des Neckargemünder Altstadtfestes prämiert.

Der Rhein-Neckar-Kreis leistet gemeinsam mit seinen Städten und Gemeinden durch die Teilnahme am STADTRADELN einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz und zur Förderung des Radverkehrs in der Region. Jede Einwohnerin und jeder Einwohner kann aktiv dazu beitragen und auch nach dem Aktionszeitraum möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurücklegen.


Endspurt! – Aktion STADTRADELN nähert sich dem Ziel

Fast 250 Radfahrer aus dem Gemeindeverwaltungsverband fuhren in den letzten zwei Wochen fast 28.000 Kilometer für Bammental, Gaiberg, Neckargemünd und Wiesenbach.

Um möglichst viele fleißige Radler zu belohnen werden in diesem Jahr wöchentlich Preise in den Kommunen verlost. Jede Woche zieht ein Bürgermister beziehungsweise die Bürgermeisterin zwei Gewinner pro Kommune. Für die erste Woche hat Bürgermeisterin Müller-Vogel (Gaiberg) das Los-Glück in der Hand – und zog prompt sich selbst! Wie die sieben anderen Gewinner der Woche 1 erhält sie ein Reparatur-Set, unter anderem mit Multitool und Luftpumpe. „Wir werden das Set gleich an unserem neuen Dienst-Pedelec anbringen. Dann kann auf den Dienstfahrten mit dem Rad nichts schiefgehen“ so Müller-Vogel. Die kleinen Sachpreise sind Ansporn und ein Dankeschön für das Engagement der TeilnehmerInnen!

Um weitere Kilometer sammeln zu können bieten die Kommunen tolle Radtouren in die Umgebung an. Der gemeinsame Ausflug zur Dachsenfranz Brauerei in Zuzenhausen am Freitag, 07.06.2019, bildet dabei den Abschluss der Aktion im Gemeindeverwaltungsverband. Die Sternfahrt beginnt um 16 Uhr im Menzerpark in Neckargemünd. Von dort aus führt die Route über die Wiesenbacher Straße zum Sammelpunkt „In der Au“ in Wiesenbach. Durch die Unterführung an der B 45 geht es gemeinsam weiter bis zum Treffpunkt am S-Bahn-Haltepunkt Reilsheim, wo die Gaiberger Newcomer mit Bürgermeisterin Müller-Vogel und die Bammentaler sich um circa 16:30 Uhr anschließen. In Zuzenhausen startet die gemeinsame Brauereiführung um 17 Uhr (Selbstbeteiligung 5 Euro). Im Anschluss erwartet die Teilnehmer eine kleine Stärkung für die Rückfahrt nach Neckargemünd, wo der Abend beim Besuch des Neckargemünder Abendbummel „La soirée blanche“ ausklingt.

Wer sich bis 7. Juni online registriert kann bis 14. Juni seine gefahrenen Kilometer im Kilometer-Buch eintragen. Wer noch nicht im Online-Radelkalender angemeldet ist, hat ebenfalls die Möglichkeit, seine mit dem Rad gefahrenen Kilometer nach zu melden. Gezählt werden alle Strecken, die in der Zeit vom 18. Mai bis 7. Juni mit dem Rad gefahren wurden. Einfach die Kilometer in den Flyer eintragen und per E-Mail an klimaschutz-im-gvv@neckargemuend.de oder per Fax an 06223/804-9899 schicken oder bis 11. Juni in den jeweiligen Rathäusern abgeben. Den Flyer erhalten Sie in den Rathäusern oder auf der Homepage der Kommunen.

Alle Radler sind schon jetzt herzlich zur großen Abschlussveranstaltung des Rhein-Neckar-Kreises eingeladen. Diese findet am 13. Juli im Gemeindeverwaltungsverband statt und bietet allen die Möglichkeit mit den Radlern aus den 36 teilnehmenden Kommunen des Kreises noch einmal gemeinsam in die Pedale zu treten und beim Altstadtfest in Neckargemünd zu feiern.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Klimaschutzbeauftragten des Gemeindeverwaltungsverbands Frau Nicola Lender unter der Telefonnummer (06223/804-821) oder Frau Susanne Lang unter der Nummer (06223/804-822) oder per E-Mail an klimaschutz-im-gvv@neckargemuend.de zur Verfügung.


Stadtradeln 2019

Aktion STADTRADELN: Im Rhein-Neckar-Kreis wird ab sofort drei Wochen lang fürs Klima geradelt / Gelungener Auftakt in Hockenheim

Bereits zum zweiten Mal nimmt der Rhein-Neckar-Kreis an der Aktion STADTRADELN des Klima-Bündnis teil. In diesem Jahr sind 36 der 54 Kommunen aus dem Landkreis dem Aufruf gefolgt. Deshalb gab es auch eine gemeinsame Auftaktveranstaltung, die am Samstag, 18. Mai, in Hockenheim stattfand. Die anwesenden Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie die Klimaschutzbeauftragte des Kreises zeigten sich von der Resonanz begeistert, denn zahlreiche Bürgerinnen und Bürgern aus dem Kreis radelten gemeinsam mit ihnen vom Bahnhof zur Bühne vor der katholischen Kirche,  wo der Hockenheimer Mai durch Oberbürgermeister Dieter Gummer eröffnet wurde.

Hier fand auch der offizielle Startschuss des STADTRADELN durch Sandra Frorath-Koster, Klimaschutzbeauftragte des Kreises, statt. Ziel des Stadtradelns, erläuterte Frorath-Koster, sei vor allem, das Rad als nachhaltiges Verkehrsmittel in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken.

Im Zuge des Stadtradeln-Auftakts wurde am Parkplatz Ecke Messplatz/Stöcketweg auch eine neue RadSERVICE-Station und eine Lademöglichkeit für Elektroräder eingeweiht. Die nützliche Reparaturmöglichkeit steht allen Bürgerinnen und Bürgern dauerhaft und kostenfrei zur Verfügung. Die insgesamt 31 RadSERVICE-Punkte im Kreis, darunter auch eine in Neckargemünd, können in den neu aufgelegten Rad- und Wanderwegkarten gefunden werden. Ebenso sind darin neben Wander- und Reitwegen die Radverbindungen sowie die E-Bike-Ladestationen verzeichnet.

Zurück zum Stadtradeln: Nun heißt es drei Wochen bis zum 7. Juni in die Pedale treten. Die Teilnahme ist ganz einfach: Bürgerinnen und Bürger radeln gemeinsam mit ihrem Team oder im offenen Team für ihre Kommune und zählen im Aktionszeitraum alle per Fahrrad zurückgelegten Kilometer. Diese werden unter www.stadtradeln.de/rhein-neckar-kreis bei der jeweiligen Kommune eingetragen. Mitmachen lohnt sich doppelt – für das Klima und weil man Erfolge feiern muss, findet am Samstag, 13. Juli 2019, auf dem Altstadtfest Neckargemünd der Abschluss der Aktion Stadtradeln statt: Dorthin sind alle Radlerinnen und Radler sowie Interessierte zur Prämierung der aktivsten Teams eingeladen.


STADTRADELN 2019

18. Mai bis 07. Juni 2019

Auch Wiesenbach ist wieder mit dabei – jetzt anmelden!

Worum geht‘s?

Beim STADTRADELN geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Treten Sie 21 Tage lang für den Klimaschutz, Radverkehrsförderung und lebenswerte Kommunen in die Pedale! Sammeln Sie Kilometer für Ihr Team und Ihre Kommune! Egal ob beruflich oder privat – Hauptsache CO2-frei unterwegs! Mitmachen lohnt sich, denn attrak­tive Preise und Auszeichnungen winken Radlerinnen, Radlern und Kommunen.

Wie kann ich mitmachen?

Registrieren Sie sich auf www.stadtradeln.de/registrieren für Wiesenbach. Treten Sie dann einem Team bei oder gründen Sie ein eigenes für den Verein, das Unternehmen oder die Familie. Danach losradeln und so oft wie möglich das Fahrrad privat und beruflich nutzen. Besonders beispielhafte Vorbilder lassen demonstrativ in den 21 STADTRADELN-Tagen das Auto stehen und steigen komplett auf das Fahrrad um. Die Radkilometer einfach im Online-Radelkalender unter stadtradeln.de/wiesenbach eintragen oder per STADTRADELN-App eintragen.

Sie können Ihre gefahrenen Kilometer auch in die Tabelle im Flyer ein­tragen (im Rathaus erhältlich) und bis zum 11.06.2019 im Rathaus abgeben. Die gesammel­ten Kilometer werden dann erfasst. Personenbezogene Daten werden nicht veröffentlicht.

Wer kann teilnehmen?

Alle Bürgerinnen und Bürger, Kommunalpolitikerinnen und -politiker aus Wiesenbach sowie alle Personen, die in Wiesenbach arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen.

Wann wird geradelt?

Radkilometer können Sie vom 18. Mai bis 07. Juni 2019 sammeln. Die Kilometer müssen per Flyer bis 11. Juni eingereicht oder bis 14. Juni online gemeldet werden.

Alle Infos zur Registrierung, zum Online-Radelkalender, Ergebnisse und vieles mehr unter stadtradeln.de/wiesenbach. Weitere Informationen und den Flyer finden Sie auf dieser Homepage unter Freizeit und Kultur > Umwelt und Natur > Klimaschutz.

Kontaktinformationen:

Susanne Lang
Gemeindeverwaltungsverband Neckargemünd
Klimaschutzmanagement
Tel.: +496223 804-821
wiesenbach@stadtradeln.de
GVV Neckargemünd
Bahnhofstraße 54
69151 Neckargemünd



Kommunalwahlen und Europawahlen am 26. Mai 2019: Angebote der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Die Wendebroschüre „Wählen gehen!“ zeigt einen Überblick über das vielfältige Angebot der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) zu den Kommunalwahlen und den Europawahlen. Zeitgleich finden sie am Sonntag, den 26. Mai 2019 statt. Die Wendebroschüre verzeichnet dazu auf über 30 Seiten Veranstaltungen für unterschiedliche Gruppen, Veröffentlichungen vom Faltblatt bis zum Handbuch, Internetportale und weitere Online-Angebote. Auch die LpB-Aktivitäten in den sozialen Medien werden vorgestellt. „Politische Tage“, Planspiele in Rathäusern, Filmworkshops, Orts-Rallyes, eine „Spielwiese Wahlen“ oder „Erzählstunden zur Europäischen Union“ richten sich an Jugendliche und an die Schulen im Land.

Die Wendebroschüre kann von allen Bürgerinnen und Bürger im Webshop der Landeszentrale bestellt werden (www.lpb-bw.de/shop). Städte und Gemeinden, Bildungseinrichtungen und interessierte Institutionen können die Wendebroschüre auch in größeren Mengen zur Auslage anfordern.

Auf den Internetseiten www.kommunalwahl-bw.de  und www.europawahl-bw.de kann es kostenfrei heruntergeladen werden.

Ihre

Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB)

Stabsstelle Kommunikation und Marketing

Lautenschlagerstraße 20, 70173 Stuttgart

Telefon 0711/164099-64, marketing@lpb.bwl.de


Meldung und Texte ans Rathaus nur noch in einem bestimmten Word-Format

Aus Datenschutzgründen hat das, für das Rathaus, zuständige Rechenzentrum beschlossen, keine Anhänge im sogenannten .doc-Format an das Rathaus zuzulassen. Mails, die als Anhänge Word-Dateien mit der Endung .doc haben, werden nicht mehr ans Rathaus weitergeleitet. Word-Dateien, die diese Endung tragen, entstammen den älteren Microsoft-Word-Office-Versionen. Auch bei moderneren Versionen kann man als Standard-Einstellung noch .doc-Format einstellen.

Wir bitten Sie ab sofort ihre Dateien in .docx abzuspeichern oder ihre alten Word-Dateien in .pdf-Dokument umzuwandeln oder den Text direkt in die E-Mail einzufügen und so an uns zu mailen.

Die Verwaltung bittet um Verständnis für diese Maßnahme des Rechenzentrums.

Ab sofort bitte nur .docx-, pdf-Dokumente oder Texte direkt in der E-Mail ans Rathaus schicken.

.doc       .docx



E-Bürgerdienst-dvv.Gewerberegister

Seit Neuestem besteht für unsere Gewerbetreibenden die Möglichkeit Gewerbe -an, -um und -abmeldungen bequem von zu Hause aus mit untenstehendem Link zu veranlassen.

Link:

https://egov.virtuelles-rathaus.de/ebd-gwr/index.jsp?ags=08226097

Diesen Link finden Sie auch auf unserer Homepage unter dem Reiter Rathaus/Verwaltung/Bürgerservice online.