DSC_0188

Senioren

Auch in Wiesenbach ist der demografische Wandel erkennbar.Die Menschen werden im Durchschnitt immer älter und bleiben lange gesund und fit. In unserer intakten Gemeinschaft ist das Älterwerden kein Problem. Seit über 30 Jahren treffen sich die Senioren wöchentlich zum ökumenischen Seniorennachmittag im kath. Pfarrsaal.
Bei Kaffee und Kuchen, Gesang und Spielen und auf Ausflügen, ist für jede Menge Unterhaltung gesorgt. Der Seniorenfahrdienst aus 10 ehrenamtlichen Fahrer/innen
macht es auch den gehbehinderten Seniorinnen und Senioren möglich, an allen Veranstaltungen teilzunehmen.
Der Seniorenausflug der Gemeinde hat eine noch längere Tradition. Alle Senioren ab 65 Jahren sind zu einer bestens organisierten Fahrt ins Blaue eingeladen, bei dem Geselligkeit im Vordergrund steht. Seit 2008 ergänzt die Gemeinde, unterstützt vom Seniorenbeauftragten Harri Kühner, das Programm mit monatlich wechselnden Angeboten. Unter dem Motto SeniorenTreff werden Seniorennachmittage in
der Biddersbachhalle angeboten, mit Vorträgen über Heimatgeschichte
und Umgebung, Musik und Tanz, Unterhaltung und Information.                      Seniorenfasching wird seit dreiJahren gemeinsam mit den Senioren aus               Bammental und Gaiberg gefeiert.
Das SeniorenAktiv-Programm der Gemeinde mit Wanderungen, Sport, Betriebs-, Museums- oder Stadtbesichtigungen lädt die Senioren zum Mitmachen ein. Die Informationsveranstaltungen und Vorträge vermitteln viel Interessantes und Wissenswertes. Beim Seniorennachmittag am Kerwemontag gibt es beim konzentrierten Bingo-Spiel nicht nur schöne Preise zu gewinnen, sondern auch allerhand Neuigkeiten aus dem Ortsgeschehen zu hören.
So macht das Altwerden in Wiesenbach Spaß. Für alle, die sich darüber hinaus engagieren wollen, haben Feuerwehr, Vereine und Freundeskreise Einiges zu bieten.   Fast überall gibt es Senioren- und Altersabteilungen oder Sportangebote für Senioren.
Wer Interesse an den verschiedenen Aktivitäten oder Fragen zum SeniorenTreff oder dem ökumenischen Seniorennachmittag hat, darf sich gerne mit dem Büro des Bürgermeisters, Frau Valentsik (Tel.: 06223 950212) oder direkt mit Bürgermeister Grabenbauer (Tel.: 06223 950211) in Verbindung setzen. Auch für Ideen haben wir ein offenes Ohr und nehmen gerne Unterstützung bei Auf- und Abbau, Bewirtung
unserer Senioren oder sonstige Mithilfe in Anspruch.
Die bisherige Seniorenarbeit hat Seniorenbeauftragter Harri Kühner in einer Broschüre zusammengefasst, die im Rathaus erhältlich ist.

10 Jahre kümmerte sich Harri Kühner als Seniorenbeauftragter der Gemeinde um die vielfältigen Veranstaltungen. Sein 6-köpfiges Seniorenbesuchsteam besucht Senioren die nicht mehr aktiv am Ortsgeschehen teilnehmen können, und Sie gehen auch in die Pflegeheime in der näheren Umgebung, um die Seniorinnen und Senioren aufzumuntern und Ihnen zu zeigen, dass Sie nicht vergessen sind. Ein ehrenamtliches Engagement, das Herzen aufgehen lässt.

Zudem besucht Harri Kühner die Geburtstagssenioren zum 70. Geburtstag, um Ihnen das umfangreiche Seniorenangebot der Gemeinde in Wort und Bild näher zu bringen. Hierfür hat Harri auch einen Seniorenwegweiser aufgelegt. Harri Kühner ist ein Macher und Vordenker. Obwohl er körperlich und geistig noch fit ist, wollte er einen Teil seiner Verantwortung auf jüngere Schultern übertragen. Aus diesem Grund bat er darum eine neue Seniorenbeauftragte zu suchen, um die Organisation der Veranstaltungen abgeben zu können. Die Besuchsdienste macht er gerne weiter.

Auch Ursula Wirth beendete die Berichterstattung der Veranstaltungen, aber mit Harri wird sie die Besuche weiterführen. 14 Jahre lang haben Harri Kühner und Ursula Wirth den jährlichen Seniorenausflug organisiert. So lange hat auch Ursula mit Harri die Senioren begleitet, Ideen für die Veranstaltungen eingebracht, Kontakte geknüpft, Termine vereinbart und immer Berichte für die Gemeindenachrichten verfasst.

Am Ehrungsabend der Gemeinde, 14.01.2018 gilt es Danke zu sagen. Danke an Harri Kühner als Seniorenbeauftragter und Ursula Wirth als seine rechte Hand. Danke für das selbstlose, engagierte und ehrenamtliche Engagement für unsere Senioren. Danke, dass Sie sich auch weiterhin im Besuchsdienst einbringen und damit den Kontakt zu den Senioren halten. Danke für die Arbeit der letzte 14 Jahre.

„Neue Seniorenbeauftragte gesucht“ und gefunden in Brigitte Stauber, ehemalige Rektorin in Wiesenbach,  bekannt auch als Gemeinderätin. Beim Ehrungsabend am 14.01.2018 wurde nun auch im offiziellen Rahmen Brigitte Stauber willkommen geheißen  und für die Bereitschaft gedankt als Seniorenbeauftragte die Organisation der Veranstaltungen zu übernehmen. Brigitte Stauber übernimmt auch die Presseberichterstattung und wird künftig eng mit Christa Valentsik die Seniorenveranstaltungen organisieren.

15.01.2018

Hier finden Sie die Akademie für Ältere